StartVeranstaltungenBrunshausenDrübeckIlsenburgMichaelsteinWalkenriedWöltingerode

02.07.2017 HarzerKlosterSonntag Ilsenburg

Ilsenburg 11.00 Uhr Kapitelsaal


Zu Gast beim HarzerKlosterSommer

Konzert im Rahmen des Internationalen Musikfest Goslar-Harz in der Reihe Music meets Arts

Katharina Sellheim (Klavier), Martin Funda (Violine), Johannes Krebs (Cello) und László Kuti (Klarinette) spielen Olivier Messiaen

 

Konzert Quatuor pour la fin du temps (1940/41)


Katharina Selllheim zeichnet sich als Pianistin durch musikalische Vielseitigkeit aus und wird als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin geschätzt. Wichtige Impulse erhielt sie durch Musikerpersönlichkeiten wie Paul Badura-Skoda oder Dietrich Fischer-Dieskau. Rezitals und Konzerte mit Orchester gibt sie in wichtigen Musikstädten Europas und auf internationalen Festivals. Neben ihrer Konzerttätigkeit widmet sie sich intensiv der Lehre, etwa bei Meisterkursen in China oder in einer Gastdozentur der "Barenboim-Said Foundation", für die sie in Ramallah, Jerusalem und anderen Städten in Palästina und Israel unterrichtet und konzertiert.

 

Martin Funda ist Primarius und Gründungsmitglied des Armida Quartetts, mit dem er 2012 den Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2012 gewann. Sowohl im Quartett als auch mit anderen Kammermusikpartnern ist er heute gern gesehener Podiumsgast der internationalen Musikszene. Musikalische Impulse erhielt Martin in der langjährigen Zusammenarbeit mit Prof. Nora Chastain, durch Antje Weithaas, Kolja Blacher, Donald Weilerstein, Tabea Zimmermann und das Artemis Quartett. Seit dem Wintersemester 2012/13 unterrichtet Martin Funda Kammermusik im Kammermusikzentrum der Universität der Künste Berlin.

 

László Kuti stammt aus Ungarn und ist seit 2009 Solo-Klarinettist der Münchner Philharmoniker. Wenn er nicht gerade mit dem Orchester um die Welt reist, ist er auch als Solist in Japan, China und Brasilien anzutreffen. Seit einigen Jahren tritt er als Kammermusiker auf, unter anderem mit Mitsuko Uchida, Herbert Schuch und Radek Baborák, und spielt regelmäßig mit seinem Sellheim-Kuti Trio auf namhaften Festivals wie dem Beethoven Fest Bonn.

 

Johannes Krebs
Der aus Goslar stammende Cellist ist seit 2015 künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestes Goslar – Harz. Ausgebildet bei Frans Helmerson in Madrid und bei Reinhard Latzko in Basel, ist er heute als Solocellist der Bremer Philharmoniker beschäftigt und widmet sich dazu mit großem Engagement der Ausbildung begabter Studenten an der Bremer Musikhochschule. Darüber hinaus pflegt er seine Karriere als Solist und Kammermusiker im Zusammenspiel mit hochrangigen Solisten, Orchestern und Dirigenten. Johannes Krebs spielt ein Cello von Carlo Antonio Testore, Mailand 1746, das ihm aus Privatbesitz zur Verfügung gestellt wird.

 

Der HarzerKlosterSommer geht in die Luft!

Gemeinschaftsaktion in allen Klöstern

Schicken Sie doch wie zu Kindertagen zusammen mit vielen anderen einen Luftballon in den blauen Himmel und nehmen damit an einer Verlosung teil, der Hauptgewinn sind je zwei Eintrittskarten für Veranstaltungen in den Klöstern Wöltingerode und Michaelstein. Die Ballons können den ganzen Tag gestartet werden.

Die Spannung steigt, wenn auf der öffentlichen Verlosung auf dem Textilkunstmarkt im Kloster Brunshausen am 12. August um 15.00 Uhr die Gewinner/innen gezogen werden!
Teilnahmebedingungen

 

Ilsenburg 16.00 Uhr Kapitelsaal

Duo Fantasia

"Eurasia" – Europäische und japanische Musik
Konzert mit Julia Ito (Klavier) und Utum Yang (Flöte)

Weitere Informationen und/oder Anmeldung

Stiftung Kloster Ilsenburg
Schloßstraße 26 | 38871 Ilsenburg
Tel. 039452 80155
info@klosterilsenburg.de
www.klosterilsenburg.de

Kontakt vor Ort für Besucher
Detlef Selz
Tel. 0176 95607610
dselz@gmx.de


Den aktuellen Veranstaltungsplan finden Sie auch auf www.klosterilsenburg.de